Montag, 12 November 2012 00:00

Spielmannszug zeigt sich als guter Gastgeber

Written by 
Rate this item
(0 votes)

Hochbetrieb hat am Samstag am Feuerwehrhaus in der Bernd-Rosemeyer-Straße geherrscht -- erfreulicherweise ohne dass ein Notfall vorlag. Zum ersten Mal wurde die Verbandsversammlung der Feuerwehrmusik im

Regierungsbezirk Tübingen nach Meckenbeuren vergeben. Rund 40 Delegierte und zahlreiche Ehrengäste fanden sich ein, darunter Landesstabsführer Nico Zimmermann.

Sie alle begrüßte der gastgebende Spielmannszug Kehlen (eine Abteilung der Feuerwehr Meckenbeuren) mit zwei Stücken. Der 33 Mitglieder zählende Spielmannszug Kehlen ist einer von dreien, die es im Bodenseekreis gibt – zusammen mit Markdorf und Überlingen.

Über den aktuellen Stand im Bezirk informierte Manfred Maier. Der Bezirksstabführer im Regierungsbezirk Tübingen blickte auf 27 Musikabteilungen, einen Feuerwehr-Chor und insgesamt 756 Spielleute in Spielmanns-, Fanfaren-, Hörner-, Musik- und gemischten Zügen. "Dass es in den Gemeinde singt und klingt, dafür sind wir zuständig. Ihre Auftritte sind in den Gemeinden nicht wegzudenken. Für sie selbst und die Zuhörer ist das ein Stück gelebte Tradition", hob Maier den Stellenwert der Musiker und des Verbands hervor, den es seit 25 Jahren gibt.

Im Grußwort verwies Bürgermeister Andreas Schmid auf die ganzjährigen Aktivitäten im heimischen Spielmannszug, für den voll und ganz das Motto gilt: "Bei uns ist immer was los." Gut in Erinnerung sei beispielsweise die "Burnout Party" zum 125-Jahr-Jubiläum der Wehr. Und: Schmid lobte die Anzahl der Frauen im Spielmannszug und gab dies als Hinweis an die Wehr weiter.

Kreisbrandmeister Henning Nöh blickte hingegen aufs Jahr 2010, als die Gesetzesnovelle beschlossen wurde, so dass die Feuerwehr-Musik nun auch zur Feuerwehr gehört. Nöh lobte, dass nun auch die Grundausbildung geregelt werden soll: Das sei wünschenswert, könne man damit doch auf einen soliden Grundstock bauen.

Zwei großen Themen nahm sich die Versammlung an – zum einen dem Landesfeuerwehrtag vom 27. bis 30. Juni 2013 in Stuttgart, zum anderen eben der Grundausbildung für Feuerwehrmusiker, die neu eingeführt wird. Hier könnten Elemente der Feuerwehr-Grundausbildung mit solchen der musikalischen Grundausbildung kombiniert werden, so der Ansatz.

"Ein durchaus gelungener Tag" – das Fazit von Jürgen Rick zu der Versammlung fällt positiv aus. Viele Gespräche unter den Vertretern der einzelnen Züge seien möglich und fruchtbar gewesen, sagt der Stabsführer im Spielmannszug Kehlen, der zugleich Kreisstabsführer im Bezirk ist.

(Erschienen: 12.11.2012, Schwäbische Zeitung)

{gallery 2012/versammlung}

Read 872459 times Last modified on Mittwoch, 13 Februar 2013 21:38
More in this category: « Hütte Sulzberg 2012

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.